Springe zum Seiteninhalt

Mit „Highspeed“ in die Weltelite

Felix Auger-Aliassime spielt erstmals in Stuttgart! Tsonga, Kohlschreiber und Struff schlagen ebenfalls beim MercedesCup auf.

02.05.2019  Allgemein
Felix Auger-Aliassime. ©MercedesCup/Paul Zimmer

Eine hochinteressante Mischung aus Vertretern der jungen, aufstrebenden Tennis-Generation und etablierten Topstars hat der MercedesCup vom 8. bis 16. Juni 2019 in Stuttgart zu bieten! So wird das kanadische Megatalent Felix Auger-Aliassime in diesem Jahr erstmals bei dem mit 754.540 Euro dotierten ATP-Rasen-Highlight auf der Anlage des TC Weissenhof sein großes Können zeigen. Zusammen mit den beiden Russen Karen Khachanov (ATP-Rang 13) und Daniil Medvedev (ATP-14) sowie seinem Landsmann Denis Shapovalov (ATP-20), die beim diesjährigen MercedesCup ebenfalls am Start sein werden, zählt Auger-Aliassime zu den heißesten Zukunftsaktien der internationalen Tennis-Szene.

Mit „Highspeed“ hat sich der erst 18-jährige Auger-Aliassime in die Weltelite gespielt! Im zarten Alter von 14 Jahren holte der Eishockey-Fan der Montreal Canadiens im März 2015 beim Challenger-Turnier in seiner kanadischen Heimat Drummondville seine ersten ATP-Punkte. Bis Anfang Januar 2019 verbesserte sich der Rechtshänder bis auf Position 106 in der Weltrangliste und startete danach so richtig durch. Beim 500er-Turnier in Rio de Janeiro im vergangenen Februar erreichte Auger-Aliassime sein erstes Endspiel auf der ATP-Tour, um wenig später beim Masters-1000-Event in Miami nach erfolgreich überstandener Qualifikation sensationell bis in das Halbfinale vorzustoßen. Damit legte er den Grundstein, um sich im Ranking auf Platz 30 zu katapultieren. „Mit dem Selbstvertrauen, das ich im Moment habe, kann ich in jedes Turnier mit dem Glauben gehen, dass ich es auch gewinnen kann“, strotzt der junge Kanadier nur so vor Selbstvertrauen. Im Finale von Rio de Janeiro musste sich Auger-Aliassime übrigens dem Serben Laslo Djere (ATP-29) geschlagen geben, der in diesem Jahr ebenfalls seine Stuttgart-Premiere feiern wird.

Auf der einen Seite also die „Young Guns“, auf der anderen tummeln sich beim MercedesCup 2019 klingende Namen, zu denen nach Nick Kyrgios (AUS), Gael Monfils (FRA), Milos Raonic (CAN) und Stan Wawrinka (SUI) nun auch noch Jo-Wilfried Tsonga dazugestoßen ist. Nach einer Knieoperation im April des Vorjahres ist der sympathische Franzose wieder auf dem Weg zurück und hat in der laufenden Saison beim Turnier in Montpellier (FRA) seinen 17. ATP-Titel erobert. Seine Qualitäten auf Rasen hat Tsonga mit zwei Halbfinal-Teilnahmen in Wimbledon 2011 und 2012 eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Aus deutscher Sicht haben bisher Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff ihr Hauptfeld-Ticket fix in der Tasche. Kohlschreiber geht in Stuttgart bereits zum 13. Mal auf Titeljagd, während Struff seinen achten MercedesCup in Angriff nimmt. „Das Teilnehmerfeld bietet eine perfekte Mischung aus Topstars und hochtalentierten NextGen-Spielern wie Felix Auger-Aliassime oder Denis Shapovalov. Beim diesjährigen MercedesCup ist also für jeden Tennis-Geschmack etwas dabei“, betont Turnierdirektor Edwin Weindorfer.

Bis 5. Mai 2019 läuft noch eine Ticketaktion mit 5 Prozent Rabatt

Bis Sonntag, 5. Mai 2019, läuft noch eine Kartenaktion, in deren Rahmen bei einem Ticketerwerb ein Rabatt von 5 Prozent gewährt wird. Für Auskünfte über Eintrittskarten steht die Ticket-Hotline unter Tel. +49 (0) 1806 616263 (0,20 Euro pro Anruf inkl. MWSt. aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf inkl. MWSt. aus dem deutschen Mobilfunknetz) zur Verfügung. Bestellungen werden auch per E-Mail an ticket@mercedescup.de entgegengenommen. Tickets können zudem über den Online-Shop auf der Turnierwebsite www.mercedescup.de erworben werden. Informationen über exklusive Business-, VIP- und Logen-Angebote erhalten Interessenten unter Tel. +49 (0) 711 16543-42 sowie per E-Mail an hospitality@mercedescup.de.