Springe zum Seiteninhalt

Mit vollem Einsatz dabei!

Der weltweit größte Schulsportwettbewerb Jugend trainiert für Olympia&Paralympics bietet auch für den Tennisnachwuchs beste Chancen, sich einmal auf olympischen Spuren zu bewegen. Auch die Grundschulen mischen bereits kräftig mit und so finden zurzeit einige Kreisfinals statt – so auch im Raum Ludwigsburg/Heilbronn, also im Wirkungsbereich des Bezirkes A.

22.04.2024  Bezirk A  Schultennis

Beim Kreisfinale Heilbronn/Ludwigsburg Nord fanden sich zwar nur drei Grundschulen ein, die Mädchen und Jungen kamen aber bei der Veranstaltung in der Tennishalle des TC Heilbronn am Trappensee voll auf ihre Kosten. Am Ende hat das Schulteam der Apfelbachschule Affalterbach die Fahrkarte zum Finale auf Regierungsbezirksebene gezogen. Auf dem zweiten Platz landete die Mannschaft der Grundschule Frankenbach Heilbronn vor der Wolf von Gemmingen-Schule aus Gemmingen.

Bei der Kreisfinalveranstaltung Ludwigsburg trafen sich vier Teams in den Sporthallen der Gemeinschaftsschule Weilimdorf (Stuttgart), wo aus organisatorischen Gründen gespielt wurde. Unter besonderen schulischen Bedingungen zeigten auch hier die teilnehmenden Mädchen und Jungen ihr Geschick mit Tennisschläger und -ball umzugehen. Auf dem ersten Platz und somit für das RB-Finale Stuttgart qualifiziert landete die Mannschaft von der Zentralen Grundschule Ditzingen, vor der Bruckenackerschule Filderstadt und den beiden Teams der Flattichschule aus Korntal-Münchingen.

Tolle Ballwechsel mit allem, was der Tennissport zu bieten hat, begeisterte neben den Betreuenden und Eltern auch die Turnierleitungen in Weilimdorf und Heilbronn. „Wir hoffen, dass die überschaubaren Teilnehmerzahlen nur eine Momentaufnahme sind und im nächsten Schuljahr mehr Schulteams den Weg zum Kleinfeldtennis finden werden“, zogen Florian Scheufele und Christian Efler (Heilbronn) sowie Frank Mangold (Weilimdorf) insgesamt eine positive Bilanz.

Ef