Springe zum Seiteninhalt

Neue Titelträger bei den Senioren

Die zweite Woche der Württembergischen Hallen-Meisterschaften der Senioren 2018 hat zwei neue Gesichter als Württembergische Hallenmeister hervorgebracht. Bei den Herren 30 Daniel Coupek (TEC Waldau) und bei den Herren 50 Markus Zwickl (TA VfL Sindelfingen 1862).

26.03.2018 Senioren

Bei den Damen 40 siegte Sandra Jachmann gegen Simone Hellstern im einzigen Damenfinale. Das dynamischste und mit allem was ein packendes Finale der Herren 30 liefern kann, gewann Daniel Coupek gegen seinen Clubkameraden Philipp Laiple. Spielwitz, kraftvolle Schläge und lange Ballwechsel lieferten den Beweis für ein starkes, faires, würdiges Endspiel zweier tennisbegeisteter Jungsenioren. Die Herren 40-Konkurrenz war bis zum Finale hart umkämpft und hat einen Sieger mit den meisten Spielen, Thomas Nolte (TC Heilbronn am Trappensee 1892), ergeben. Dieser musste ein endspielwürdiges Viertelfinale gegen Jörn Kaiser (TA TV Bissingen/Teck) überstehen welches an Dramatik und Spannung alles geboten hatte. Im Endspiel gegen Carsten von Eiff (TC Süssen) ging der erste Satz ebenfalls mit heißem Kampf und Spielfreude an Thomas Nolte. Carsten von Eiff musste wegen seiner Verletzung in den Vorspielen dann mit gebremstem Schwung den zweiten Satz zu Ende spielen. Das Herren 50-Finale versprach mit dem an Position 2 gesetzten Spieler Florian Mehnert (TC Degerloch) und dem ungesetzten Markus Zwickl aus der oberen Hälfte des Tableaus interessant zu werden. Das war es auch, Tennis gepaart mit Fitness, hochkonzentriertem Spiel, Angriffslust und zwei fairen Spielern boten den Zuschauern und unterstützenden Fans und Familienmitgliedern eine gute Unterhaltung. Die Herren 70-Konkurrenz wurde als reines TC Wendlingen-Endspiel ausgetragen. Hier behielt Peter Kaiser die Oberhand gegen Werner Mayer und hat einen weiteren Württembergischen Meistertitel errungen.

Das zweite Wochenende mit den Konkurrenzen Damen 40, Herren 30, 40, 50 und 70 war durch volle Felder bei den Herren, die eine sehr gute Qualität und eine starke Spielerdichte hatten, geprägt.

Wilhelm Rieger (WTB Seniorenreferent)