Springe zum Seiteninhalt

Orthomol Next Gen Series in Stuttgart gestartet

Während die Jungen bereits in den Endspurt der Orthomol Next Gen Series gehen, beginnen die Mädchen diese Woche vom 14. – 16. Juli mit einer eigenen U18-Turnierserie. Die Austragungsorte sind die DTB-Stützpunkte in Stuttgart, Oberhaching und Hannover. Insgesamt wird über drei Wochen (14. – 29. Juli) hinweg an insgesamt vier verschiedenen Standorten gespielt. Das Masters der besten acht Spielerinnen (27. bis 29. Juli) findet in Stuttgart statt.

14.07.2020  Jugend

„Nach den positiven Erfahrungen mit der German Ladies‘ Series presented by Porsche haben wir nun für die jüngeren Spielerinnen auch eine Möglichkeit geschaffen, Matchpraxis für die hoffentlich bald wieder anlaufenden internationalen Turniere zu sammeln und sich zu untereinander zu messen. Wir haben zuletzt viele Lehrgänge gemacht und sind gespannt, wie sich die Mädels hier verkaufen“, begründet Barbara Rittner die neu ins Leben gerufene Orthomol Next Gen Series der Juniorinnen.

Zwei Vorrundenturniere und ein Masters

Die Einladungsserie der Mädchen läuft nach einem etwas anderen Modus ab, als die der Jungen. So spielen die insgesamt 24 teilnehmenden Spielerinnen zunächst über zwei Turnierwochen hinweg um die Qualifikation für das abschließende Masters.

Die Austragungsorte in der ersten Woche (14. bis 16. Juli) sind die DTB-Stützpunkte in Stuttgart, Oberhaching und Hannover. In Woche zwei (21. bis 24. Juli) wird anstelle von Stuttgart am DTB-Bundesstützpunkt in Kamen aufgeschlagen. Das Masters der besten acht Spielerinnen (27. bis 29. Juli) findet in Stuttgart statt.

In den beiden Vorrundenturnieren kämpft pro Standort je eine 8er-Gruppe im K.O.-System mit Haupt- und Bonusrunde um die Qualifikation für das Masters. Am ersten Spieltag werden jeweils die Viertelfinalpartien ausgetragen. An den Tagen zwei und drei folgen die Halbfinals und das Endspiel.

In den Vorrunden erhalten die Spielerinnen für ihre Platzierungen eine bestimmte Punktzahl. Die sechs punktbesten Juniorinnen der Gesamtwertung qualifizieren sich für das Masters. Hinzukommen zwei Spielerinnen, die mit einer Wildcard ausgestattet werden.

Vier Spielerinnen aus dem Porsche Junior Team am Start

Die Orthomol Next Gen Series der Juniorinnen bietet ein hochklassiges Teilnehmerfeld. Mit Laura Isabel Putz (TC Aschheim), Noma Noha Akugue (Der Club an der Alster), Mia Mack (TK Bietigheim) und Sarah Müller (TA TUS Neunkirchen) gehen unter anderem vier Spielerinnen des Porsche Junior Teams an den Start. Dazu gesellt sich mit Joelle Steur (Tennispark Versmold), die bereits bei der German Ladies' Series presented by Porsche an den Start ging, eine Spielerin aus dem Porsche Talent Team. Jeder der ausrichtenden Landesverbände darf eine Wildcard vergeben.

Ergebnisse erster Turniertag am DTB-Bundesstützpunkt in Stuttgart

Sophie Greiner (TC 1899 BW Berlin) – Valentina Steiner (TEC Waldau) 2:6, 6:4, 10:5; Joëlle Steur (Tennispark Versmold) – Anna Ceuca (TC Tachenberg) 4:6, 6:4, 10:8; Mia Mack (TK Bietigheim) – Clara-Marie Schön (TC BW Dresden-Blasewitz) 6:2, 6:4; Sarah Müller (TA TUS Neunkirchen) – Marie Charlotte Vogt (TC Urbach) 7:5, 6:1.

Spielansetzungen Mittwoch, 15. Juli
(Beginn 10 Uhr)

Halbfinale Bonusrunde:
Steiner – Ceuca; Schön – Vogt.

Halbfinale Hauptrunde:
Greiner – Steur; Mack – Müller

 

Top News

Jugend

Heimsieg beim Masters

Alle BezirkeJugendVR-Talentiade

Die NEXT LEVEL-Turnierserie der VR-Talentiade startet durch!

Alle BezirkeJugendAktiveSenioren

Der WTB-Pokal 2020 - Nebenrunde ausgelost

AllgemeinJugendAktiveSenioren

Kein LK-Abstieg im LK-Jahr 2020