Springe zum Seiteninhalt

Packende Zweikämpfe um die Meisterschaft

Die Tennisjugend in Markelsheim spielte ihre Champions aus. Hohes Niveau begeisterte und macht Hoffnung für die Zukunft.

09.10.2020  Bezirk A  Allgemein

Über 3 Wochen verteilt spielte die Tennisjugend Markelsheim ihre Meisterschaft aus. In 78 Matches und über 100 Stunden Spielzeit wurde dabei teilweise schon sehr hochklassiges Tennis gezeigt, so dass Jugendsportwart und Turnierleiter Ingo Schulz hochzufrieden war: „Alles klappte wie am Schnürchen. Die meisten Matches konnten wir in das Trainingszeitfenster legen und die Kids wurden nicht noch zusätzlich belastet. Besonders schön war, dass der ganze Verein hinter uns stand, alle Plätze wurden für den Nachwuchs freigehalten und die Jugendlichen halfen mit und unterstützten den Kleinfeldwettbewerb! Dies alles natürlich unter strenger Beachtung der Corona-Regeln, was es nicht einfacher machte.“ In vier Altersklassen (U8, U10, U12 und U15) und acht Disziplinen (Mädchen und Jungs getrennt) waren insgesamt 56 Kinder und Jugendliche (22 Mädchen, 34 Jungs) am Start.

Dreizehn (5 Spielerinnen, 8 Spieler), spielten (besondere Förderung) in zwei Altersklassen mit.

Bei den U12 Junioren, dem mit 16 Startern stärksten Feld, wurde nach dem Viertelfinale ein B-Turnier ausgelost und ausgespielt. Die einzelnen Matches haben deutlich gezeigt, dass sich alle Mädchen und Buben, Juniorinnen und Junioren von Spiel zu Spiel gesteigert haben, auch wenn sie nicht als Sieger vom Platz gegangen sind. Es gab auch sehr überraschende Ergebnisse die deutlichen machen, dass die Markelsheimer Vereinsjugend leistungsmäßig weiter zusammengerückt ist.

Das große Ziel, Matchpraxis zu vermitteln, wurde sehr erfolgreich umgesetzt. Das Einspielen, das Zählen und der Ablauf eines Tennis-Matches konnten von Match zu Match verbessert werden, besonders bei den Kindern/Jugendlichen, die noch keine oder wenig Matchpraxis hatten. Alle Spiele waren sehr fair und Ingo Schulz als Oberschiedsrichter musste bis auf kleine Hinweise nicht eingreifen. Sein besonderer Dank ging an die komplette Tennisjugend, denn es waren alle mit dabei, die ein Match (Aufschlag) spielen können und an Rudi Kemmer als U8 Kleinfeld-Turnierleiter und die JugendspielerInnen Chiara Lunghitano. Svea Baier, Vivien Dauberschmidt, Iliya Keith und Luca Scheidel, die den Schiedsrichterdienst beim U8 Turnier übernommen haben. Spieler des Turniers war Moritz Frank der gleich zwei Meistertitel gewinnen konnte!

Die Übergabe der Vereinsmeister-Pokale (Plätze 1 bis 3) fand am 4. Oktober statt.

Abteilungsleiter Lars Schmidt bedankte sich in seiner Rede für den Einsatz der Mannschaftsführer. Dies waren für den Kids-Cup U12 Emily Becker, für die Junioren U12 1 Moritz Frank, für die Juniorinnen U15 Samina Dauberschmidt und für die U15 Junioren– Moritz Haussler. Sie waren ein wichtiger Baustein für eine –wieder einmal- sehr erfolgreiche Saison.

Jugendwart Ingo Schulz blickte zurück auf die vergangene Sommersaison und berichtete, dass von normalerweise 40 Verbandsspielen, dieses Jahr nur 25 ausgetragen wurden.  
Für die teilnehmenden Vereine bedeutete dies aber auch eine große Herausforderung, so musste beispielweise die U12 bei 2 Auswärtsspielen jeweils über 100 Kilometer Anfahrt bewältigen.

Die Ergebnisse zeigten dann aber auch, dass sich die Anstrengungen gelohnt hatten, alle Mannschaften waren sehr erfolgreich unterwegs. Besonders gelungen war die Saison für die U15 Junioren, die den Meistertitel erringen konnten. Vizemeister wurden die U12 Junioren in der höchsten Spielklasse im Bezirk und die Mannschaft des U12 Kids Cup.

Alle Vereinsmeister und weitere Infos auf www.tennis-markelsheim.de

I.Schulz/UL

 

Top News