Springe zum Seiteninhalt

Sieg bringt den achten Meistertitel

Die Herren 1 vom TC Oberstenfeld holen sich mit einem Sieg gegen TC Markwasen Reutlingen vorzeitig zum achten Mal den Württembergischen Mannschaftsmeistertitel.

11.03.2019  Bezirk A  Spielbetrieb
Trainer Zeljko Alviz, Ari Schwidder, Kirill Anton, Patrick Kienzle und Steffen Gundermann (v.l.).

Die Spieler von TC Markwasen Reutlingen kamen mit bislang zwei Erfolgen ins Bottwartal, gegen Hirschlanden und Böblingen gab es Siege. Klar war, sollten die Oberstenfelder siegen, geht der Württembergtitel zum achten Mal ins Bottwartal, sollten die Gäste gewinnen, wäre das Rennen wieder offen und auch die Bad Schussenrieder wären wieder mit dabei.
In der ersten Runde machte Ari Schwidder (auf Position vier) gegen Patrick Haspel ein starkes Spiel und siegte in zwei Sätzen 7:6, 6:2. Kapitän Steffen Gundermann (auf Position zwei) gewann sein Match gegen den Reutlinger Württembergliga-Spieler Michael Krug mit 6:4, 6:3 und holte den zweiten Punkt.

In Runde zwei spielte Patrick Kienzle (auf Position drei) gegen Adrian Eitle. Die Zuschauer sahen eine wechselreiche Partie, Satz eins blieb mit 6:1 beim Oberstenfelder, der zweite Durchgang ging mit gleichem Resultat an den Reutlinger. Im Match-Tiebreak war dann Kienzle mit 10:6 erfolgreich. Auf der Spitzenposition eins spielte Kirill Anton gegen Michael Feucht. Satz eins ging 3:6 weg, dann kam Anton besser ins Spiel und machte mit 6:3 den Satzausgleich. Im Match-Tiebreak setzte sich der Reutlinger 7:10 durch. 3:1 nach Einzeln und mit vier Sätzen im Vorteil, die Voraussetzungen zum Sieg waren für die Bottwartäler da.

Das zweite Doppel wurde mit Steffen Gundermann/ Patrick Kienzle stark gemacht. Das Duo gewann mit 6:2, 7:6 gegen Eitle/Haspel und sorgte damit für den entscheidenden Punkt zum achten WTB-Hallentitel. Die Oberstenfelder schlossen damit die Staffel als Gruppensieger mit 4:0 Punkten ab.

Dieter Haid