Springe zum Seiteninhalt

Sindelfinger Herren streben Aufstieg in Riesenschritten entgegen

In der Winterhallenrunde mit ihrer ersten Mannschaft nur in der Bezirksstaffel 1 anzutreten, das entspricht nicht den Ansprüchen der TA VfL Sindelfingen. Dass das Team wenigstens in die Staffelliga gehört, das hat das Team nun schon mit dem dritten 6:0 in Folge bewiesen. „Überrollt“ wurde am vergangenen Spielwochenende der TC Maichingen II. Erneut dabei waren bei diesem dritten Wintervergleich als Stammspieler Niklas Kaiser und Marc Weißmann.

22.02.2019  Bezirk C  Spielbetrieb

Direkte Verfolger sind aktuell noch mit 2:1 Siegen die TA TV Cannstatt (6:0 gegen TC BW Zuffenhausen) und der TC Weil im Schönbuch. Letzterer profitierte gegen den TC Jettingen nach einer ausgeglichenen Partie davon, dass auf Jettinger Seite der im Spitzeneinzel gegen Leon Reuther mit 7:5, 6:0 erfolgreiche Andreas Widmayer zum Doppel nicht mehr zur Verfügung stand und Weil damit kampflos den entscheidenden Punkt zum 4:2 überlassen bekam. Der Mötzinger Jan Sindlinger hatte dabei den zweiten Punkt für sein Team sichergestellt. „Personell war dieser Spieltag für uns suboptimal, wegen einiger privater Termine wollten wir eigentlich verlegen, aber das hat nicht geklappt. Weil wir aber schon um 15 Uhr begonnen haben, konnte ich wenigstens mein Einzel spielen“, sagt Andreas Widmayer.

In der Parallelgruppe der Bezirksstaffel 1 sind bislang noch die TA SV Böblingen III und der TC Herrenberg nach drei Vergleichen ungeschlagen. Die junge Truppe vom Zimmerschlag mit Dennis Roth, Jens Dörner, David Tvrdon und Marvin Wehling kam gegen den Cannstatter TC II zu einem umkämpften 5:1. Herrenbergs Zweite erzielte gegen den TC Rutesheim mit Stefan Mahn (6:1, 6:2 gegen Kai Koske), Nic Bartsch (3:6, 2:6 gegen Nicklas Gierl), Andreas Hipp (7:6, 6:4 gegen Manuel Dramsch) und Philipp Uhl (6:3, 7:6) gegen Tim Salzer) ebenfalls ein 5:1. Der TC Aidlingen bleibt nach einem unglücklichen 2:4 gegen den TC Degerloch Tabellenletzter, wobei gleich drei Einzeln im Match-Tiebreak mit 3:10 verloren gingen. Einzig Trainer Christoph Bernhardt konnte gegen Max Fortun in zwei Sätzen punkten.

In der Württembergstaffel besteht für die TA SV Böblingen I ebenfalls erhöhte Abstiegsgefahr. Beim 1:5 gegen den TC Bad Schussenried auf Böblinger Teppich war einzig Lukas Tvrdon mit 6:2, 6:4 gegen Michael Walser erfolgreich.

Große Erleichterung dürfte in der Herren 40 Staffelliga beim TC Jettingen geherrscht haben, nachdem man gegen die TA SV Sillenbuch bei Punkt- und Satzgleichstand mit einem „Muckaseggele“ von Spielpunkt (54:53) den Tagessieg davontrug und der TC Herrenberg durch sein ungefährdetes 6:0 gegen den TC Birkenfeld diesen auf einen Abstiegsplatz beförderte. Für das Jettinger Team um Radu Popescu ist es nun unerheblich, wie der letzte Hallenrundenvergleich am 23. März mit dem TCH endet – mit zwei Siegen ist der Klassenerhalt gesichert.