Springe zum Seiteninhalt

Tennis-Welt blickt an die Donau

Weltmeisterschaften der Senioren der Altersklassen 50, 55 und 60 in Ulm und Neu-Ulm

Ein großes Ereignis steht dem Bezirk Oberschwaben/Alb-Donau vom 12. bis zum 25. August bevor: Erstmals seit vielen Jahren finden die Weltmeisterschaften der Senioren für Teams und Einzelspieler in den Altersklassen 50, 55 und 60 in Deutschland statt.

04.08.2018 Bezirk F Senioren
Alexander Windisch.

Verantwortlich dafür ist die Firma M&F Sport (Florian Ebner) in Zusammenarbeit mit der ITF, dem DTB, den Tennis-Verbänden Württembergs und Bayern sowie den Tennisvereinen der Städte Ulm und Neu-Ulm. Austragende Vereine werden hauptsächlich die Doppelanlagen TK Ulm/TA SSV Ulm 1846 und TA TSV Pfuhl/NTK Blau-Weiß sein. Mit einer Rekordbeteiligung wird gerechnet, liegt doch die Region im „Herzen von Europa“. Bei Bedarf werden weitere Tennis-Anlagen hinzugenommen. Die zweiwöchige Turnierphase sieht in Woche eins die Team-Konkurrenzen und im zweiten Teil dann die Einzel-, Doppel und Mixed-Konkurrenzen vor.

Im Team werden jeweils zwei Einzel und ein Doppel gespielt. Der Veranstalter rechnet mit 1000 bis 1500 Tennisspielern aus etwa 50 Ländern. Darunter könnten durchaus einige regional sehr bekannte Spieler sein wie zum Beispiel der Ehinger Alexander Windisch, der als aktueller Europameister und Weltranglistenerster durchaus Chancen auf den Weltmeistertitel bei den Herren 50 haben könnte. Die Senioren aus der ganzen Welt werden geschätzte 1500 Matches auf den Ulmer und Neu-Ulmer Tennisanlagen bewältigen. Spannender Sport bei kostenlosem Eintritt ist garantiert. Für die Vereine, die Hotellerie und M&F Sport wird es eine große Herausforderung.
Edith Pichler