Springe zum Seiteninhalt

Toller zweiter Platz

Auch wenn es am Ende nicht zum Titelcoup gereicht hat, durfte die WTB-U11-Auswahl mit dem Abschneiden beim DTB Talent Cup vom 25. bis 28. Juli sehr zufrieden sein. Mit dem zweiten Platz wurde das Ergebnis aus dem Vorjahr (8. Platz) deutlich verbessert.

30.07.2019  Jugend

Beim alljährlichen Leistungsvergleich der deutschen Tennislandesverbände in Essen, mussten sich die Württemberger nur dem Team aus Niedersachsen/Bremen geschlagen geben, das bereits zum dritten Mal in Folge gewinnen konnte. „Das war ein toller Auftritt des gesamten Teams. Die Kids haben in allen Bereichen ihre Topleistung gezeigt und letztlich nur knapp verloren“, sagte WTB-Trainer Steffen Oberl. Der Bezirkscheftrainer aus dem Bezirk A war gemeinsam mit Lara Solano (Co-Trainerin Bezirk D), Athletiktrainer Mario Weise und Lena Rüffer für die Betreuung verantwortlich.

In der Vorrunde hatten sich die Württemberger im Kombinationswettbewerb aus Tennis im Einzel und Doppel, einem Mannschaftsmehrkampf mit Fußball, Fußball-Tennis, Hockey, Basketball und Boule sowie Koordinationswettbewerben mit den Aufgaben Sprint, Geschicklichkeit, Wurf und Sprung als Gruppensieger durchgesetzt. Mit guten Ergebnissen ging es dann in der Hauptrunde weiter. Am Ende hatten Mia Breuer (SPG Kusterdingen/Lustnau/Pfrondorf), Jule Ihm (TC Metzingen), Karina Kildisiute (TA SV Leingarten), Victoria Okon (TC Ludwigsburg), Mariella Thamm (TC Bernhausen), Matti Barth (Cannstatter TC), Atakan Cinar (STG Geroksruhe), Leon Hofmann (TK Bietigheim), Laurenz Maier (TC Leinfelden-Echterdingen) und Nicolas Pfäfflin (TEV RW Fellbach) 27 Wertungspunkte auf dem Konto. Dies bedeutete Platz zwei hinter Niedersachsen/Bremen (33) sowie einen Wertungspunkt Vorsprung vor dem drittplatzieren Team aus Bayern.