Springe zum Seiteninhalt

VGH Mannheim lehnt weiteren Antrag ab

Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim lehnt mit Beschluss vom 17. März 2021 auch den zweiten Eilantrag ab.

22.03.2021  Corona

Inhalt war die Nutzung aller Tennisplätze im Innern einer Räumlichkeit. Wie vor einigen Wochen ist die Begründung jedoch auch diesmal unbefriedigend, die individuellen Gegebenheiten der Sportart Tennis wurden erneut nicht berücksichtigt.

Sollten alle Plätze einer Halle mit Personen aus mehr als zwei Haushalten bespielt werden, steige das Infektionsrisiko deutlich an. Hierbei geht es dem VGH Mannheim jedoch nicht nur um das eigentliche Tennisspiel an sich, sondern vor allem um die Abläufe davor, währenddessen und danach. Die An- und Abfahrt wird dabei ebenso als Problem gesehen, wie ein möglicher Kontakt bei Betreten oder Verlassen der Halle mit anderen Spieler*innen. Außerdem könne man den Abstand auch auf dem Platz nicht immer gewährleisten - beim Einsammeln der Bälle könne man sich beispielsweise ungewollt „näherkommen“, auch mit Spielern des Nebenplatzes.

Der neueste Beschluss des VGH Mannheim ist unanfechtbar, weitere Rechtsmittel sind nicht mehr möglich.