Springe zum Seiteninhalt

WGV-Tennis-Cup: Die ersten Titel sind vergeben

Zum Auftakt der Meistersaison im Winter waren im Rahmen des WGV-Tennis-Cups die Juniorinnen/Junioren U12 und U13 an der Reihe. Austragungsort für die vier Wettbewerbe des ersten Teils der württembergischen Titelkämpfe war die Fünf-Feld-Halle im Bundesstützpunkt/Landesleistungszentrum in Stuttgart-Stammheim.

10.12.2018 Jugend

In den Konkurrenzen der Juniorinnen durften Nisa Vuap (TC BW Güglingen) und Jenna Frank (TA Spfr. Schwendi) über die Titel jubeln. Nisa Vuap sorgte dabei als ungesetzte Spielerin für eine Überraschung, denn sie bezwang auf ihrem Weg zur U13-Meisterschaft die Nummern eins, zwei und vier des Feldes. Zunächst profitierte sie im Viertelfinale bei eigener Führung von der Aufgabe der an zwei gesetzten Marie Vogt (TC Urbach) beim Stand von 6:3, 2:0. Danach schlug sie im Halbfinale die an vier gesetzte Nadia Nemeth (TC Ludwigsburg) mit 6:1, 6:1 und machte letztlich durch das 7:6, 6:3 über die Topgesetzte Valentina Steiner (TEC Waldau) ihr Meisterstück perfekt. Mit Jenna Frank holte sich bei den Juniorinnen U12 die an vier gesetzte Spielerin den Titel. Nachdem sie sich im Halbfinale gegen Nicole Jansen (TC Degerloch) noch mit 6:4, 2:6, 6:3 hatte durchkämpfen müssen, war das Finale bereits nach eineinhalb Sätzen vorbei. Finalgegnerin Pauline Glöckner (TA SV Böblingen) gab beim Stand von 3:6, 0:3 auf.

Einen Durchmarsch ohne Satzverlust legte der neue U12-Meister der Junioren hin. Patrik Knödl (TC Aalen), selbst an drei gesetzt, ließ sich dabei weder vom Topgesetzten André Nemeth (TC Ludwigsburg) im Halbfinale noch vom ungesetzten Aaron Funk (TSC Renningen) stoppen. Gegen Nemeth siegte er mit 6:4, 6:3 und gegen Funk gewann Knödl klar mit 6:2, 6:0. Deutlich schwerer hatte es der neue U13-Meister Constantin Barth (Cannstatter TC) bis er am Ende jubeln durfte. Vor allem im Halbfinale stand das Spiel gegen Vincent Vohl (TC Weissenhof) lange auf des Messers Schneide bis der 6:2, 5:7, 7:5-Erfolg feststand. Im Finale ließ der an zwei gesetzte Barth dann nichts anbrennen und setzte sich gegen den Topgesetzten Toros Eros Yakincam (TC Bernhausen) mit 6:3, 6:3 durch.

Kommendes Wochenende (14. bis 16. Dezember) sind dann die älteren Jugendlichen mit ihren Meisterschaftswettbewerben an der Reihe. Austragungsort der Titelkämpfe in den Altersklassen U14 und U16 ist erneut der WTB-Stützpunkt in Stuttgart-Stammheim.

Weitere Informationen

WGV-Tennis-Cup U12/U13
WGV-Tennis-Cup U14/U16