Springe zum Seiteninhalt

WGV-Tennis-Cup: Gesetzte im Titelrennen vorn

Mit dem zweiten Teil der Württembergischen Jugendmeisterschaften wurden die letzten Siegerinnen und Sieger des Jahres ermittelt. In den Konkurrenzen der Juniorinnen/Junioren U14 und U16, deren Wettbewerbe vom 14.-16. Dezember in Stuttgart-Stammheim ausgespielt wurden, standen am Ende die gesetzten Akteure ganz vorn.

18.12.2018 Jugend

Als einzige nicht gesetzte Spielerin schaffte Leonie Schondelmaier (TC Erdmannhausen) den Sprung ins Endspiel der Juniorinnen U14, wo sie sich allerdings Jana Wittmann (TEC Waldau), an vier gesetzt, mit 6:4, 5:7, 1:6 geschlagen geben musste. Bei den Junioren dieser Altersklasse ging der Titel an Amar Tahirovic (TA VfL Sindelfingen). Im Finalduell der Nummern zwei und drei der Setzliste gewann der Sindelfinger mit 6:1, 6:2 gegen Eddie Schmidt (TC Herrenberg).

In der U16-Konkurrenz der Juniorinnen legte die Topgesetzte Rebeka Kern (TC Bernhausen) einen souveränen Start-Ziel-Sieg ohne Satzverlust hin. Die Meisterschaft fuhr sie mit einem klaren 6:1, 6:2 gegen die an zwei gesetzte Alessa Maier (TC Hechingen) hin. Auch bei den Junioren standen sich in der entscheidenden Partie die Nummern eins und zwei des Feldes gegenüber. Den Sieg in einer spannenden und sehenswerten Partie holte sich jedoch Tobias Rief (TC Bernhausen), der den Topgesetzten Michael Walser mit 2:6, 6:4, 6:4 bezwang.