Springe zum Seiteninhalt

Wie bekommen wir die Menschen in die Tennisvereine?

Aktuell hören wir nun immer wieder von Clubs, die aufgrund der Corona-Pandemie starke Zuwächse in der Mitgliederschaft verzeichnen. So sehr uns alle dieses große Interesse freut, ist es aber auch mit logistischen Herausforderungen verbunden. Um euch bei der Bewältigung der Situation zu unterstützen, haben wir uns ein paar Gedanken gemacht!

17.07.2020  Breitensport

Liebe Vereinsvertreter und Tennisfreunde, 

in der Vergangenheit hat uns – und euch sicher auch – vor allem eine Frage umgetrieben: Wie bekommen wir die Menschen in die Tennisvereine?

Aktuell hören wir nun immer wieder von Clubs, die aufgrund der Corona-Pandemie starke Zuwächse in der Mitgliederschaft verzeichnen. So sehr uns alle dieses große Interesse freut, ist es aber auch mit logistischen Herausforderungen verbunden. Um euch bei der Bewältigung der Situation zu unterstützen, haben wir uns ein paar Gedanken gemacht!

  >> Hier zu „Deutschland spielt Tennis” anmelden und eines von 100 Hygienepaketen sichern << 


Geplatzte Urlaubspläne, nix los im Corona-Sommer 2020 - Also ab auf den Tennisplatz! Das scheint das Motto vieler Tennisinteressierter zu sein, seitdem die Sonne ihren Weg durch die Wolken gefunden hat. Dass Zuhausegebliebene das Sommerloch mit sportlichen Freiluftaktivitäten und dem mit Abstand besten Sport füllen möchten, können wir sehr gut nachvollziehen.

Doch was tun, wenn der Ansturm zu groß wird und scheinbar nicht zu bewältigen ist, weil das aktuelle Team und die Anlagen voll ausgelastet sind?

Während in Sporthallen und auf Fußballplätzen gähnende Leere herrscht, sind überrannte Tennisvereine kein Einzelfall. Manche Vereine melden sogar einen Zuwachs von einem Viertel der vorherigen Mitgliederzahl seit Beginn des Lockdowns und sehen keine andere Lösung zur Bewältigung des Ansturms als einen Anmeldestopp auszurufen. Euch geht es ähnlich? Hier haben wir Tipps für euch gesammelt, mit denen ihr den Ansturm nicht nur bewältigen, sondern auch wieder Neumitglieder aufnehmen könnt!

 

Wo findet ihr neue Trainer und Trainerinnen?

Es mangelt euch an TrainerInnen, um dem Ansturm an Neumitgliedern und der erhöhten Anzahl an Trainingszeiten gerecht zu werden? Manchmal hilft es schon, wenn man dabei ein wenig nach links und nach rechts guckt. Vielleicht gibt es auch in eurem Verein Menschen, die Lust haben, Anfängern den Tennissport ein wenig näher zu bringen. Dazu reicht ein einfacher Aushang in eurem Clubhaus, mit dem Aufruf “Helfer gesucht!”. Die Grundlagen des eigenen Lieblingssports wird sicherlich jeder erklären können.

 

Der Platz platzt aus allen Nähten? Wo findet ihr freie Courts?

Durch die neuen Auflagen ist die Anzahl der Spieler pro Court stark limitiert, damit Abstandsregeln eingehalten werden können. Wohin also mit Tennisspielern und Tennisspielerinnen, für die ihr keinen Platz habt? Guckt euch doch mal in eurer Stadt um: Gibt es vielleicht eine Hotelanlage mit Tennisplatz, der nur spärlich genutzt wird? Gibt es einen anderen Tennisverein, der mehr Platz hat als ihr? Gibt es Schulen oder andere öffentliche Einrichtungen, die Tennisanlagen zur Verfügung stellen könnten? Sprecht mit den Verantwortlichen und erklärt eure Situation. Sicherlich werden sie ein offenes Ohr für euch haben, wenn es darum geht, die eigenen Räumlichkeiten wieder mehr zu beleben.

 

Die Nachfrage nach Trainingszeiten steigt, aber eure Plätze sind voll? Wie könnt ihr trotzdem mehr Trainings anbieten?

Sport kann man auch außerhalb des Tennisplatzes treiben. So könntet ihr neben dem Tennistraining auch andere sportliche Aktivitäten auf Abstand anbieten. Laufen kann man zum Beispiel überall und für ein Fitnesstraining benötigen die Teilnehmer meist nur eine Matte oder ein Handtuch als Unterlage und ihr eigenes Körpergewicht und schon kann trainiert werden!

 

Wie können die vorhandenen Kapazitäten besser genutzt werden?

Ein normales Training dauert mindestens eine Stunde, doch in dieser Zeit kann schließlich nur eine begrenzte Anzahl an Leuten auf den Platz. Oder? Wie wäre es, das Schleifchenturnier-Prinzip auch auf das Training anzuwenden? Nach zehnminütiger Spielzeit wird gewechselt und wer eine Mini-Partie gewonnen hat bekommt ein Schleifchen an den Schläger… Wer die meisten Schleifchen hat, gewinnt.

Es gibt Zeiten, in denen eure Plätze nicht komplett ausgelastet sind, aber die Nachfrage nach Trainings da ist? Stellt doch einfach ein paar Bälle und Schläger für Interessierte bereit. Diese können sich dann im Einzel oder Doppel an ein paar Sätzen Tennis probieren.

 

Wie integriert ihr die Neuzugänge in eurem Verein?

Ihr wollt die alten Hasen und “die Neuen” verbinden? Wie wäre es mit einem Trainingsbuddy-Programm in dem ihr langjährige Mitglieder mit einem Neuzugang verbindet, damit sie zusammen trainieren können. Dazu könnt ihr ganz einfach einen Aushang im Clubhaus machen. Oder ihr veranstaltet einen kleinen Social-Distancing-Grillabend bei dem zwar die Abstandsregeln eingehalten werden, aber sich die Mitglieder untereinander kennenlernen können.

  

Top News

Jugend

Heimsieg beim Masters

Alle BezirkeJugendVR-Talentiade

Die NEXT LEVEL-Turnierserie der VR-Talentiade startet durch!

Alle BezirkeJugendAktiveSenioren

Der WTB-Pokal 2020

AllgemeinJugendAktiveSenioren

Kein LK-Abstieg im LK-Jahr 2020