Springe zum Seiteninhalt

Wieder ein Kompaktseminar Tennis

Seit nunmehr 19 Jahren gibt es die Kooperation des Württembergischen Tennis-Bundes mit der Pädagogischen Hochschule (PH) Ludwigsburg.

08.10.2021  Schultennis

Wie schon im Jahr 2020, so ist auch das diesjährige Tennisseminar als Kompaktveranstaltung organisiert worden. Trotzdem waren die teilnehmenden Studierenden mit Feuer und Eifer dabei, um die Möglichkeiten der Sportart Tennis im Schulsportunterricht kennenzulernen und dabei auch persönlich erproben zu können.

Die Kurse sind zurzeit allgemein in den Praxisphasen etwas schwächer besucht, außerdem schlummerte die PH noch im Semesterferien-Schlaf. „Die Gruppe, die sich an zwei Septembertagen in der Sporthalle der PH zusammenfand, war überaus motiviert und für die Schultennis-Themen zu begeistern“, freute sich der Lehrgangsleiter, Schultennis-Referent Christian Efler, über den Zuspruch der angehenden Lehrerinnen und Lehrer. Auf dem Praxisprogramm standen Tennis in der Großgruppe, spielerische und aufgabenorientierte Übungsformen und das Tennisabzeichen für Kinder in Schule und Verein. Außerdem konnte Efler von seinen Erfahrungen von Schullandheimen, Projekttagen und dem Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia&Paralympics berichten.

Für eine Teilnehmerin kam der Seminarkurs wie gelegen, hat sie doch in den nächsten Wochen im Rahmen einer Praxisveranstaltung in einer Schule das Gelernte direkt in die Tat umzusetzen. Eine weitere Teilnehmerin berichtete, dass sie im eigenen Tennisverein eine Kindergruppe übernommen hat und das Einsteigerprogramm gleich mit Erfolg umsetzen konnte. „Learning by doing! Mit diesem Motto können Sportlehrkräfte ohne Probleme auch Sportarten im Schulsportunterricht anbieten, obwohl sie selber vielleicht nicht diese Sportart aktiv ausüben“, zeigt sich auch Dr. Lena Krone von dem Projekt überzeugt. Zusätzliche Qualifizierung und breit aufgestellte Lehrkompetenz sind in heutigen Zeiten sicher ein Mittel, um Bewegung und Sport in der Schule überzeugend auszuüben.

Und so sind sich alle Beteiligten einig: Auch im Jahr 2022 soll die Kooperation fortgesetzt werden. Neben der Programmerweiterung auf PH-Seite sicher auch eine gute Möglichkeit, als Verband den Tennissport für Sportlehrkräfte in der Schule attraktiv zu machen. Eine klassische Win-win-Situation also!

Ef