Springe zum Seiteninhalt

WTB begrüßt neuen Geschäftsführer

Jens Föhl beginnt am 1. September seine neue Aufgabe und löst damit Kurt Adam ab, der nach einer gemeinsamen Übergangsphase zum 31. Oktober in den Ruhestand geht.

01.09.2020  Allgemein
Begrüßung des neuen WTB-Geschäftsführers (v.l.): Stefan Böning, Jens Föhl, Kurt Adam und Rolf Schmid.

Der Württembergische Tennis-Bund, zweitgrößter Landesverband in Deutschland, hat zum 1. September mit Jens Föhl einen neuen Geschäftsführer eingestellt. Der 51-Jährige aus Frickenhausen löst damit den langjährigen Geschäftsführer Kurt Adam ab, der nach 34 Jahren in Diensten des WTB am 31. Oktober sein Arbeitsleben beendet. Zur offiziellen Begrüßung des neuen leitenden Mitarbeiters der Geschäftsstelle am Arbeitsplatz waren extra die zwei Vize-Präsidenten Rolf Schmid (Verbandssportwart) und Stefan Böning (Verbandsjugendwart) in den Bundesstützpunkt/Landesleistungszentrum nach Stuttgart-Stammheim gekommen. „Wir freuen uns, Jens Föhl beim WTB als Geschäftsführer willkommen zu heißen und wünschen ihm bei seiner neuen Aufgabe viel Erfolg. Daneben gilt unser Dank dem in zwei Monaten in den Ruhestand gehenden Geschäftsführer Kurt Adam, dessen jahrzehntelanges Wirken für den Verband wir noch entsprechend offiziell würdigen werden“, sagten die Beiden stellvertretend für das Präsidium des Tennislandesverbandes. Bis zum offiziellen Wechsel werden Adam und Föhl noch die nächsten Wochen gemeinsam tätig sein, um den nahtlosen Übergang und die Übergabe der Geschäfte abzuwickeln.

Föhl ist in den württembergischen Tenniskreisen kein Unbekannter. Er ist seit Anfang des vergangenen Jahres Jugendwart des Bezirks Esslingen-Göppingen-Reutlingen und seit 2015 als Oberschiedsrichter mit B-Lizenz aktiv. Vor seiner neuen Tätigkeit als Geschäftsführer war der Betriebswirt viele Jahre im In- und Ausland als leitender Angestellter mit Personalverantwortung tätig und zuletzt als Key-Account Manager bei einem internationalen Großkonzern für Heizungstechnik für die Großkundenbetreuung verantwortlich. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und die Herausforderung sowie darüber, dass ich nun Teil des WTB-Teams im Hauptamt bin“, so Föhl.