Springe zum Seiteninhalt

Yannick Maden knackt die Top 150

Der 28-Jährige Waldau-Spieler aus Stuttgart klettert nach seiner Finalteilnahme beim ATP Challenger in Frankreich (85.000 Euro) auf Platz 148 in der Weltrangliste.

13.11.2017 Aktive
©Thomas Schulte

Es hat nicht viel gefehlt für Yannick Maden (TEC Waldau), um der Turnierwoche in Mouilleron Le Captif (Frankreich) die Krone aufzusetzen. Letztlich musste sich der 28 Jahre alte Stuttgarter im Finale des mit 85.000 Euro dotierten ATP-Challengers dem Schweden Elias Ymer mit 5:7, 4:6 geschlagen geben.

Bis dato war der Kaderspieler des Württembergischen Tennis-Bundes ohne Satzverlust ins Endspiel vorgestoßen. Nachdem er in der ersten Runde beim 6:3, 6:2 gegen den Australier Alex de Minaur seinen 50. Einzelsieg auf der Tour in diesem Jahr gefeiert hatte, war er nicht zu stoppen. Sein Glanzstück lieferte er dabei im Viertelfinale gegen Landsmann Peter Gojowczyk, die Nummer 60 der Weltrangliste, beim 6:3, 6:4 ab. Gojowczyk ist der bislang am höchsten platzierte Spieler gegen den Maden in seiner großartigen Saison 2017 gewinnen konnte.

Auch wenn ihm nach dem 6:2, 6:4-Halbfinalcoup gegen den Italiener Luca Vanni der Turniersieg verwehrt blieb, darf der Stuttgarter mit der Turnierwoche mehr als zufrieden sein. Erstmals in seiner Karriere durchbrach er die Schwelle der Top 150 und verbesserte sich von Platz 165 auf Rang 148.