Springe zum Seiteninhalt

Zweite Bundesliga - Knappe Heimniederlage für den TEC Waldau Stuttgart

Die Herrenmannschaft des TEC Waldau Stuttgart musste am 8. Spieltag der zweiten Bundesliga beim knappen 4:5 gegen den TC Weinheim zwar die einzige Heimniederlage dieser Saison hinnehmen, kann sich aber dennoch als moralischer Sieger dieser Partie fühlen und bleibt weiterhin Tabellenzweiter in der Liga.

10.08.2021  Allgemein

Die Herrenmannschaft des TEC Waldau Stuttgart musste am 8. Spieltag der zweiten Bundesliga beim knappen 4:5 gegen den TC Weinheim zwar die einzige Heimniederlage dieser Saison hinnehmen, kann sich aber dennoch als moralischer Sieger dieser Partie fühlen und bleibt weiterhin Tabellenzweiter in der Liga.

Leider litt auch dieses Heimspiel unter starkem Regen zu Beginn, was sicherlich zusätzlich zu den Sommerferien Einfluss auf die leider zu geringe Zuschauerzahl hatte. Die knapp 100 Zuschauer auf der Waldau bereuten ihr Kommen nicht und erlebten nach einem 0:4 Rückstand des Waldau-Ensembles eine tolle Aufholjagd der Jungs um Coach Danijel Krajnovic, die fast mit dem Gesamtsieg belohnt worden wäre.

Stefan Hampe (3:6 1:6 gegen Moritz Baumann), Stephan Hoiss (4:6 3:6 gegen Tim Handel), Tim Zeitvogel (6:3 4:6 1:10 gegen Frank Wintermantel) und Maxi Scholl (3:6 2:6 gegen Jonas Lütjen) verloren ihre Einzel. Christoph Negritu gewann das Spitzeneinzel gegen den Franzosen Thomas Laurent mit 6:4 5:7 10:8 und verkürzte auf 1:4. Der Waldau-Franzose Sam Bensoussan wehrte gegen Torben Steinorth beim 4:6 6:1 17:15 gleich 5 Matchbälle ab und brachte die Waldau auf 2:4 heran.

In den Doppeln wurde es dann bei der inzwischen bekannten Doppelstärke des Waldau-Teams nochmals richtig eng.

Mariano Kestelboim und Sam Bensoussan gewannen das Spitzendoppel mit 6:3 6:1 gegen Laurent / Lütjen und Christoph Negritu / Tim Zeitvogel setzten sich mit 7:6 6:4 gegen Baumann / Müller durch, so dass die Entscheidung im zweiten Doppel fallen musste, das die Weinheimer Gäste Tim Handel und Frank Wintermantel gegen Yannick Maden und Maxi Scholl knapp mit 6:3 7:6 für sich entscheiden konnten.

„Der Weinheimer Sieg geht in Ordnung. Unsere Mannschaft hat wieder einmal bis zum letzten Ballwechsel alles gegeben und fährt als moralischer Sieger zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Reutlingen.“, so ein trotz der Niederlage sehr zufriedener Coach Danijel Krajnovic.

„Sehr erfreulich, dass heute auf beiden Seiten viele deutsche Spieler auf dem Platz standen, die ein spannendes Bundesligaspiel boten, was heute leider nicht mehr auf allen Anlagen der zweiten Bundesliga der Fall war. Jetzt hoffen wir zum Abschluss einer überragenden Zweitliga-Saison der Jungs auf einen Auswärtssieg in Reutlingen.“, ergänzte Waldau-Geschäftsführer Thomas Bürkle.

 

 

TEC Waldau Stuttgart e.V.

Pressestelle