DTB-Talent-Cup

WTB-Team wird beim DTB-Talent-Cup Dritter

Im engen Zieleinlauf entscheidet das bessere Tennisergebnis zugunsten der Württemberger.

Klarer Sieger des diesjährigen DTB-Talent-Cups, dem Vergleichskampf der deutschen Tennislandesverbände in Essen, wurde die Auswahl des Niedersächsischen Tennisverbandes. In der Hauptrunde holte sich das Team 33 Wertungspunkte bei diesem Kombinationswettbewerb. Neben Tennis im Einzel und Doppel wird noch ein Mannschaftsmehrkampf bestehend aus Fußball, Fußball-Tennis, Hockey und Boule ausgetragen. Dazu gibt es noch Konditionswettbewerbe mit den Aufgaben Sprint, Geschicklichkeit, Wurf und Sprung.

Ganz eng lagen dahinter die vier Auswahlmannschaften der Tennislandesverbände vom Mittelrhein, Württemberg, Baden und Hessen zusammen. Mit 26 Wertungspunkten schnappte sich das Team vom Mittelrhein Platz zwei. Die Nachwuchscracks der drei anderen Landesverbände konnten jeweils 25 Wertungspunkte einfahren, sodass nun das Tennisergebnis über die weitere Platzierung entschied. Hier hatten die Württemberger mit 16 Punkten gegenüber 12 (Baden) bzw. 8 (Hessen) Punkten die Nase vorn. Somit ging der gute dritte Platz an die von Lara Schäfer und Bezirkstrainer Steffen Oberl betreute WTB-U11-Auswahl, die im Vorjahr noch den Sieg holen konnte. Für den WTB waren im Einsatz: Anna Ceuca (TA SG Weilimdorf), Sara Bierbrauer (TC Ludwigsburg), Pauline Glöckner (TA SV Böblingen), Dana Julie Hammes (TC Metzingen), Valentina Steiner (TC Ludwigsburg), Nils Amon (TC Empfingen), Mathis Dahler (TC Bernhausen), Aaron Funk (TA VfL Sindelfingen), André Nemeth (TC Ludwigsburg) und Toros Eros Yakincam (TC Bernhausen).