WLSB-Übungsleiterzuschuss

Übungsleiterzuschüsse

Zuschüsse für Inhaber*innen von DOSB-Lizenzen

WLSB-Mitgliedsvereine, bei denen Personen tätig sind, die im Besitz einer gültigen DOSB-Lizenz sind, können aus Sportfördermitteln des Landes Baden-Württemberg Beschäftigungskostenzuschüsse erhalten. Das sind

- Im Bereich Sportpraxis: Übungsleiter*innen C, Übungsleiter*innen B, Trainer*innen C, Trainer*innen B, Trainer*innen A

- Im Bereich Vereinsführung: Vereinsmanager*innen C, Vereinsmanager*innen B

- Im Bereich Jugendarbeit: Jugendleiter*innen

Mit den Zuschüssen unterstützt der WLSB die Vereine dabei, für qualitativ hochwertige Sportangebote in allen Altersklassen und Sportarten sorgen zu können.

 

Übungsleiter*innen

Für Übungsleiter*innen mit einer gültigen Lizenz werden 2,50 € pro Stunde bezuschusst. Die Höchstzahl der zu berücksichtigenden Stunden je Übungsleiter*in beträgt 200 Stunden im Jahr (Höchstbetrag 500 Euro/Jahr). Eine Stunde entspricht 60 Minuten. Eine Person darf in maximal drei WLSB-Mitgliedsvereinen abgerechnet werden.

 

Folgende beim WLSB registrierte, gültige DOSB-Lizenzen sind zuschussfähig:

1. Lizenzstufe (WLSB-01-...)                           
Trainer*in C Leistungssport2,50 €/Stunde
Trainer*in C Breitensport (ehem. Fachübungsleiter „C“)2,50 €/Stunde
Übungsleiter*in C Breitensport

2,50 €/Stunde

2. Lizenzstufe (WLSB-02-…) 
Übungsleiter*in B Sport in der Prävention                     2,50 €/Stunde
Übungsleiter*in B Sport in der Rehabilitation   2,50 €/Stunde

Antrags- und Abrechnungsverfahren

Alle Vereine, die im letzten Jahr Zuschüsse für Übungsleiter*innen abgerechnet haben, sind automatisch im Zuschussverfahren für das Folgejahr berücksichtigt und erhalten Anfang November vom WLSB aktuelle Informationen. Zuschüsse können dann im Internetportal www.meinwlsb.de immer ab dem 20. November beantragt werden.

Neu hinzugekommene Übungsleiter*innen müssen jeweils bis 20. November angemeldet werden. Die Meldung kann formlos oder mit dem Änderungsformular an den WLSB gesendet werden. Für Umschreibungen von noch nicht beim WLSB registrierten, gültigen DOSB-Lizenzen (z.B. vom Badischen Sportbund) auf den WLSB, muss bis spätestens 20. November die Originallizenz beim WLSB vorgelegt werden.

Vereine, die erstmals einen Übungsleiter*innenzuschuss beim WLSB beantragen, müssen ebenfalls bis 20. November die aktuell tätigen Übungsleiter*innen des Vereins formlos oder mit dem Änderungsformular melden, damit der Verein in das Zuschussverfahren aufgenommen werden kann.

Die Gültigkeit Ihrer Übungsleiter*innen- und Trainer*innenlizenzen können Sie jederzeit auf dem Vereinsportal www.meinwlsb.de abrufen. Um einen Zuschuss beantragen zu können, müssen die Lizenzen bis mindestens 31. Dezember des Antragsjahres gültig sein.

Zur Lizenzverlängerung reichen sie uns bitte einen Fortbildungsnachweis im erforderlichen Umfang oder die bereits verlängerte Lizenz ein. Bis zum Abrechnungsschluss am 31. Januar des Folgejahres müssen alle notwendigen Unterlagen vorliegen.

 

Wichtiger Hinweis zum Antragsverfahren 2020

Aufgrund der besonderen Situation durch die Corona-Pandemie ist das reguläre Antragsverfahren für Lizenzzuschüsse in diesem Jahr ausgesetzt. In der Folge ist auch die Antragsstellung über das Internetportal meinWLSB nicht freigeschaltet. Stattdessen werden wir uns direkt an die betroffenen Vereine wenden und sie darüber informieren, wie das Verfahren und die Auszahlung der Lizenzzuschüsse erfolgen werden.

 

Ansprechpartner:

Bildung, Wissenschaft und Schulen

Tel. 0711 / 28077-132
Fax 0711/ 28077-104
E-Mail: uel-zuschuesse@wlsb.de