Fit für die Zukunft durch Digitalisierung

Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren ganze Industrien verändert. Die Tennisszene gehört jedoch nicht dazu. Insbesondere Tenniscenter und Tennisclubs sind nach wie vor kaum digitalisiert. Und genau das wird in Zukunft zu einem immer grösseren Problem. Während rund herum alle Branchen und damit auch ein Grossteil der Konsumenten und Nutzer immer häufiger auf Produkte und Dienstleistungen der Digitalisierung setzen, ist das im Tennissport nicht möglich. Reservationsgebühren und Mitgliedschaftsbeiträge per E-Payment bezahlen, Tennisplätze online reservieren oder Spielpartner via App auf dem Smartphone suchen – all das ist für viele Tennisclubs und Tenniscenter nach wie vor kein Thema.

Und das, obwohl die Tools dafür längst entwickelt wurden und auch das Bedürfnis auf Seiten der Nutzer – also der Tennisspielerinnen und Tennisspieler – vorhanden ist. Das zeigen nicht zuletzt die aktuellen Nutzerzahlen von GotCourts. 250.000 Tennisspieler in ganz Europa sind auf der Plattform registriert und haben weit über 3 Millionen Buchungen getätigt. Dies ist das weltweit größte Tennisnetzwerk – Tendenz steigend.

Doch nicht nur die Spieler*innen, sondern auch die ehrenamtlichen Funktionäre in den Tennisvereinen sowie auch die Trainer*innen können von den modernen Technologien und dem Potenzial der Digitalisierung profitieren. Dafür braucht es jedoch ein Umdenken.

Der WTB hat die Gelegenheit erkannt und deshalb 2019 eine Partnerschaft mit GotCourts als “Digital Supplier Partner” etabliert. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie wie die Lösungen von GotCourts Ihrem Verein helfen können auch in Zukunft erfolgreich zu sein und welches Angebot den Vereinen des WTB exklusiv zur Verfügung steht.

GotCourts für Vereine und Center

Aktuelles Angebot