Trainingszentren des Verbandes

Landesleistungszentrum und Bundesstützpunkt Stuttgart

Am 17. März 1993 wurde die Anlage des Württembergischen Tennis-Bundes in Stuttgart offiziell eingeweiht. Sie beherbergt am Waldrand von Stuttgart-Stammheim, im Emerholz, neben der Verbandsgeschäftsstele, eine Zwei- und eine Dreifeldhalle, Außenplätze, mehrere Seminarräume, eine Cafeteria, Konditions- und Athletikbereiche sowie eine Sauna.

Im Juni 2015 begannen die Planungen für eine umfassende und energetische Renovierung. Dieses Großprojekt wurde nach neunmonatiger Bauphase im April 2018, wenige Wochen nach dem 25. Geburstag des Stützpunktes abgeschlossen. Zum Gelingen beigetragen haben damals der Bund, das Land und die Stadt Stuttgart, die Zuschüsse gewährt haben, ebenso wie der Deutsche Olympische Sportbund, der Deutsche Tennis Bund, der Landessportverband Baden-Württemberg sowie der Württembergische Landessportbund, die das Vorhaben unterstützten.

Im Oktober 2019 wurde die Anlage im Emerholz nochmals um eine Attraktion reichr. Knapp zehn Monate nach dem Spatenstich wurde das neue Sportlerhaus eingeweiht. Das zweigeschossige Gebäude mit seinen 13 Sportlerzimmern sowie einem Appartement als Trainerwohnung steht direkt am Trainingszentrum im Norden der Landeshauptstadt Stuttgart „Wir haben hier nun die optimalen Voraussetzungen und auch die Platzkapazitäten geschaffen, damit öffnet sich am DTB-Bundesstützpunkt und WTB-Landesleistungszentrum ein neues Kapitel der Erfolgsgeschichte“, sagte der WTB-Ehrenpräsident Ulrich Lange stolz, der als Leiter des Bauausschusses fungierte.

 

Geschäftsstelle Adresse

Emerholzweg 79
70439 Stuttgart-Stammheim
Tel: 0711 - 98068 - 0
Fax: 0711 - 98068 - 50
info@wtb-tennis.de

Bezirksstützpunkt Biberach

Im Jahr 2000 hat der WTB im Bezirk 8 Oberland einen weiteren Stützpunkt eingerichtet. Die Anlage umfasst seit 2011 vier anstatt drei Hallenplätze und liegt unmittelbar neben der Platzanlage der TG Biberach-Hühnerfeld.

Seit 2001 werden in der WTB Halle in Biberach internationale Weltranglisten-Turniere ausgetragen. Los ging es mit einem Herren Satellite (Preisgeld 6.500 Dollar), darauf folgte ein mit 10.000 Dollar dotiertes Herren Future-Turnier. 2003 kam der Wechsel von den Herren zu den Damen, zunächst mit einem 10.000 Dollar-Turnier, später wurde auf 25.000 Dollar Preisgeld erhöht. Mit vereinten Kräften der Sponsoren konnte in 2009 dann erstmals ein 50.000 Dollar-Turnier durchgeführt werden. In 2010 kam zum Preisgeld noch Hospitality hinzu, wodurch die Biberach Open zum zweitgrößten deutschen Damen-Tennis-Turnier aufstiegen.

Ein Highlight war die Durchführung der Nationalen Deutschen Tennismeisterschaften 2007 mit den Siegern Andrea Petkovic und Andreas Beck. 2010 hat sich der WTB entschieden, sich erneut für die Durchführung der Deutschen Meisterschaften zu bewerben. Im Jahr 2014 fanden zum mittlerweile sechsten Mal die Titelkämpfe in Biberach statt.

Geschäftsstelle Adresse

Hermann-Volz-Str. 66
88400 Biberach
Tel: 07351 - 372090
Fax: 07351 - 421235
biberach@wtb-tennis.de